Lagunen-Nebel M8 und Trifid-Nebel M20

Beides sind Teile eines Nebelkomplexes in etwa 5000 Lichtjahren Entfernung. Das Gebiet befindet sich in etwa in der Verbindungslinie zwischen uns und dem galaktischem Zentrum im Schützen (Sagittarius).

Der Lagunennebel M8 ist ein typischer Emissionsnebel von etwa 60 x 40 Lichtjahren Ausmaß (der helle Teil). Sehr heisse Sterne des  jungen Sternhaufens NGC 6530 regen Wasserstoffgas zum Leuchten an. Das helle Zentrum des Nebels wird "Stundenglasnebel" genannt. Die Struktur des Lagunennebels wird mit durch dunkle Staubwolken bestimmt. Dies ist noch ausgeprägter beim Trifidnebel M20 mit einer Ausdehnung von etwa 12 Lichtjahren. Der Nebel verdankt seinen Namen 3 Staubbändern, die den rötlichen Teil (Emissionsnebel) zu durchtrennen scheinen. Der blaue Teil ist ein Reflexionsnebel. Ähnlich wie beispielsweise bei den Plejaden wird das Sternenlicht reflektiert (wobei blaues Licht stärker gestreut wird).