Orion-Nebel M42   (NGC 1976)

Beim Grossen Orion-Nebel handelt es sich um einen weitflaechigen Emissions- und Reflexionsgebiet  in ca. 1600 Lichtjahren Entfernung, seine Ausdehnung betraegt ca. 16 Lichtjahre. Er zaehlt zur großen Orion-Wolke, zu der auch  Barnard's Loop und der Pferdekopfnebel gerechnet werden. Im Gegensatz zu den genannten Objekten ist der Große Orion-Nebel bereits mit blossem Auge sichtbar. Die visuelle Helligkeit betraegt etwa 4 mag. Der kleinere Teil oberhalb des Staubguertels links oben hat eine eigene Messier-Nummer (M43). 

Das helle Zentrum des Nebels ist das sogenannte Trapez, gebildet von 4 sehr heissen jungen Sternen. Von ihnen geht auch der groesste Teil der Strahlung aus, die den Wasserstoff ionisiert und somit zum Leuchten anregt