Meade LX50 Schmidt-Cassegrain 10" f10

Foto: Meade Inc. (hier mit Steuercomputer dargestellt)

Durch die SC-Bauweise ist das Geraet sehr kompakt. Die Brennweite von 2500mm machen es vor allem fr den visuellen Einsatz geeignet. Photgraphisch wird wegen dem Oeffnungsverhaeltnis eine Shapley-Linse (f6,3) benoetigt, um zu lange Belichtungszeiten zu vermeiden. Der "Haken" der SC-Optik ist die extreme Vignettierung und die nach aussen stark abnehmende Abbildungsqualitaet. Stark ausbelichtet bildet sich praktisch ein "Belichtungskreis" auf dem Negativ ab. Fr CCD ist dies allerdings kein Nachteil.

Stoerend im Vergleich zu anderen benutzen Optiken ist der mangelnde Kontrast. Schaut man vorher durch einen Apo oder einen sehr guten Newton, so wirkt der Hintergrund im SC immer ein wenig 'neblig'. Sicher gibt es bei SC's Qualitaetsunterschiede; ein vorher benutzets 8-Zoll-Celestron verhielt sich aber ansich aehnlich.

Die Gabel mit 'Super-Polhoehenwiege' ist stabil und auf den Aufnahmen zeigen sich keine 'verbiegungsbedingten Fehler'.

Fazit: wer gute Newtons, Mak-Newtons oder Apo's kennt, wird mit einem derartigen SC vielleicht nicht zufrieden sein. Unschlagbar ist er jedoch im Verhaeltnis Oeffnung / Masse. Wer Rueckenprobleme hat, sollte sich jedoch darueber im Klaren sein, dass die Optik mit Gabel zusammen 25 Kilogramm wiegt und diese auf die Wiege gehoben und eingepasst werden muessen. Tipp: das SC auf mindestens eine Vixen GP-DX nehmen, diese ist eh stabiler und leichter zu justieren!