Parks Newton 10" f3,5

mit Meade ETX-Leitoptik auf GP-DX-Montierung

Die Newtons von Parks haben bekannterweise eine ausgezeichnete Optik. Trotz des Oeffnungsverhaeltnisses ist die Abbildung hervorragend - eine gute Kollimation vorausgesetzt! Photographisch mit Komakorrektor bilden sich nur in den Bildecken leichte Verzerrungen, die Vignettierung ist je nach Komakorrektor aeusserst gering (Kleinbild 24x36). Das Geraet erlaubt sehr kurze Belichtungszeiten. Diese waren von Vorteil, da mit ETX, Montageplatte und Kamera ein Gewicht von ZWANZIG Kilogramm auf der DX lastet. Aber das geht -Windruhe vorausgesetzt-, wie die Aufnahmen zeigen.

Parks baut sehr solide, aber anscheinend ohne jede Ruecksicht auf Gewicht - was auch keine Rolle spielt, sofern man eine der ultrastabilen Parks-Montierungen hat. Der Spiegel sitzt in Guss, die sehr funktionellen Rotationsrohrschellen allein wiegen ueber 7 Kilogramm (weshalb der Tubus direkt mit einer Monatgeplatte verbunden wurde)..

Fazit: auch mit f3,5 eine sehr gute Mischung aus visueller und photographischer Optik. Wer einen festen Standort und eine schwere Montierung besitzt, sollte auch groessere Parks in Betracht ziehen (mittlerweile baut Parks diese 'schnelle Serie' , bekannt auch als Nite Lite, allerdings mit f4).