Vixen VC 200 L

Foto: Vehrenberg

Das VC200 L ist ein fuer die Fotografie optimierter Cassegrain. Durch einen 3-linsigen Korrektor vor dem Okularauszug wird das Bildfeld derart korrigiert, daß selbst am Rand des Kleinbildformats Sternabbildungen von 15 Mikron moeglich sind. Das Gerät ist sehr kompakt. leicht und recht gut verarbeitet. Die Ausleuchtung ist wesentlich besser als bei Schmidt-Cassegrains und wird ausschliesslich durch den T2-Anschluss begrenzt. Wem F/9 'zu lang' ist, der kann den (teuren) f/6.4-Korrektor verwenden. Dieser verkuerzt den Fokuspunkt jedoch so extrem, daß beispielsweise kein Off-Axis-Guider mehr verwendet werden kann. Zudem ist die Bildausleuchtung im Kleinbild nicht mehr ganz so gut.

Visuell ueberraschte das Geraet. Trotz der hohen Obstruktion und den 'dicken Spinnenarmen' waren die Abbildungen erstaunlich kontrastreich. Der Vergleich mit einem Schmidt-Cassegrain muss auf keinen Fall gescheut werden. Die Saturnbedeckung vom 3.11.2001 beobachteten wir bei ausgezeichnetem Seeing 'locker' bei fast 400-facher Vergroesserung.

Fazit: fuer diesen Preis gibt es keinen besseren 8-Zoll-Astrographen fuer mittlere Brennweiten. Mit knapp 6 Kilogramm ist er zudem sehr leicht und eignet sich mit Leitrohr und weiterem Zubehör noch gut  fuer eine GP-DX-Montierung.